Die Route

Hat man erstmal die Entscheidung über das „Ob“ getroffen, kommt schnell die Frage auf: Wohin?

Bei der Routenplanung haben wir uns zuerst Gedanken darüber gemacht, was jeder von uns gerne sehen würde, wo wir schon immer mal hin wollten und ob diese Ziele im Rahmen einer einjährigen Weltreise leicht zu erkunden sind.

Einige Ziele haben wir dann direkt von der Liste gestrichen (etwa New York, San Francisco, Vancouver, Kapstadt) nachdem wir unser Budget festgelegt hatten und leider feststellen mussten, dass wir es uns schlicht nicht leisten können, verhältnismäßig teure Städte und/oder Länder im Rahmen der Weltreise zu entdecken.
Schließlich haben wir die gewählten Ziele im Reisezeitentool eingegeben um die jeweils beste oder zumindest keine schlechte (Regenzeit, sehr heiß) Reisezeit herauszufinden. Schnell haben wir gesehen, dass es aufgrund unseres Abreisetermins (Anfang Mai) wenig Sinn macht, Richtung Asien zu starten. Also schauten wir auf der Weltkarte Richtung Westen und entschieden uns dafür, unsere Reise in Mittelamerika zu beginnen. Die USA und Kanada ließen wir bei unserer Planung zunächst komplett außen vor, weil das Reisen dort – wie schon erwähnt – recht kostspielig ist und wir für unsere Auslandskrankenversicherung (HanseMerkur) bei Einschluss USA / Kanada deutlich mehr hätten zahlen müssen. Über Mittelamerika soll es dann nach Südamerika gehen, anschließend in die Südsee, nach Neuseeland, Australien, SOA, Malaysia, Singapur und schließlich Indonesien.
Wir haben uns gegen einRTW-Ticket entschieden, um volle Flexibilität zu genießen. Auf der Suche nach einer Flugverbindung von Südamerika (Chile, Argentinien oder Brasilien) haben wir nicht schlecht gestaunt, als uns als einzige Fluglinie LAN-Chile angezeigt wurde und zwar zu einem jeweils günstigsten Preis zwischen 1.200 EUR und 1.800 EUR, pro Person, One Way! Bei der weiteren Recherche haben wir uns letztlich entschieden, von Brasilien nach LA zu fliegen und dann über Hawaii nach Neuseeland. Die Flüge liegen in etwa bei 1.200 EUR und so können wir noch zwei tolle Reiseziele mehr mitnehmen :-) Die Krankenversicherung gilt bei einem Stop-Over bis zu 14 Tage auch in den USA, also alles paletti.
Hier unsere vorläufige Reiseroute wobei die Kreuze die jeweiligen Reisezeitraum festlegen und die farblichen Markierungen Auskunft über das Klima vor Ort gibt:
Reiseroute
Ihr seht, wir haben uns viel vorgenommen…
Wenn wir auch bei euch die Reiselust geweckt haben und das ein oder andere Ziel auch was für Euren nächsten Urlaub wäre,  dann meldet Euch einfach bei uns, wir würden uns sehr über ein Treffen am Ende der Welt freuen!

Impressum